Zum Inhalt springen

Die Welt am Scheidepunkt

Das Leben besteht aus ständiger Veränderung, genau das ist der Kreislauf des Lebens.

Die Herausforderung besteht darin, sich dem Wandel entsprechend anzupassen, was den Menschen nicht gerade leicht fällt, wenn man sich die Politik, die Gesellschaft und jede einzelne Person betrachtet.

Ganz gleich, vor welchen Herausforderungen die Menschheit steht, es gibt immer andere, die Schuld daran sind, dass man sich nicht der Veränderung stellen und anpassen muss.

Schauen wir hierbei vor unsere eigene Haustür, um nicht zu weit weg zu gehen, was natürlich sehr einfach und bequem ist, weil es dann ja weit weg ist, und uns hier nur wenig betrifft.

„Fridays for Future“

Was wir unseren Kindern beibringen ist, selbstbewusst zu werden und für ihre Rechte einzutreten, ist es nicht so?

Jetzt wollen wir ernsthaft diesen Kindern, die uns auf der Welt beerben werden einreden, dass sie für ihre Überzeugungen nach der Schule oder am Wochenende für den Klimaschutz auf die Straße gehen sollen, da ihr Handeln sonst rechtlich als Schulschwänzen geahndet wird.

Diese Kinder und Jugendlichen haben bereits mehr verstanden, als so mache Politiker oder Menschen der Gesellschaft, die in dieser Debatte die Kinder herabsetzen wollen.

Was dadurch deutlich gemacht wird ist das sogenannte
„Wasser predigen und Wein trinken“.
Arbeitnehmer können durch Unterstützung von Gewerkschaften während der regulären Arbeitszeit streiken.

Doch wer unterstützt unsere Kinder, die mit den Hinterlassenschaften unserer Generationen leben müssen?

Es sollte uns allen ein Bedürfnis sein, dass es unseren Kindern besser geht, als uns selbst.

Wenn wir jedoch so ignorant weiterleben, als wenn nichts wäre, dann werden sich unsere Nachfahren an uns auch entsprechend, als jene die etwas hätten ändern können, aber es nicht getan haben, erinnern.

Die Wahrheit schmerzt die Menschen ist zu sehr, so dass sie lieber in der eigenen Komfortzone weiterleben, als hinaus zu treten, und dieser Veränderung in die „Augen zu schauen“ und entsprechend darauf nachhaltig positiv zu reagieren, und sich anzupassen.

Der Kapitalismus steht dem Klimaschutz jedoch im Wege.

Da wird über Arbeitsplätze gesprochen, die verloren gehen können und wirtschaftliche Verluste von Unternehmen.

Hat sich jedoch mal jemand gefragt, was tatsächlich geschehen würde, wenn der Meeresspiegel langfristig steigt und die durchschnittliche Temperatur immer höher wird?

Was, oder bessergesagt wer kann dann mit dem Kapital noch etwas anfangen?

Sind es die Durchschnittsbürger oder jene, die dann das Kapital zum größten Teil besitzen?

Daher nehmt lieber jetzt Verluste von Arbeitsplätzen und Kapitalerträgen für den Klimaschutz in kauf, könnt aber noch länger in einer gemäßigten Klimazone leben.

Egoismus hat in der Welt bei globalen Herausforderungen keinen Platz, auch wenn dieser sehr offensichtlich zu beobachten ist.

Was es der Menschheit und der Gesellschaft bringt, sieht man ja.

„NICHTS“
Und diese Menschen wollen der Jugend von heute erzählen, dass sie den „Klimaschutz den Profis überlassen sollen“, wie es Herr Lindner von der FDP sagte.

Die Profis hatten lange genug Zeit dafür, für diese Herausforderung Lösungen zu finden und umzusetzen, wobei sie jedoch kläglich scheiterten.

Nun ist die Generation dran, die mit den Folgen leben muss, in der die Profis es nicht geschafft haben, Lösungen zu finden.

Ich beglückwünsche daher der Jugend von heute, dass sie es erkannt haben, dass die Welt an einem Scheidepunkt steht.

Es ist eine Minute vor Zwölf, um noch etwas ändern zu können.

Daher lasst die wahren Profis ans Werk, die Schüler und Wissenschaftler.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
error: Content ist geschützt !!
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden.

Schließen