Zum Inhalt springen

Das Unverständnis der Menschen für die Politik

Es ist nicht verwunderlich, dass Menschen sich die Anonymität des Internets zunutze machen, um ihrem Unmut kund zu tun, was sie dem Gegenüber persönlich so niemals äußern würden.

Politik und ihre Kritiker

Ich kann einerseits verstehen, dass sich gerade Bürger, die finanziell nicht gut versorgt sind, solche Plattformen wie Facebook und Twitter nutzen, um auf Seiten und Profilen von politischen Parteien ihren Unmut zum Ausdruck bringen, im sich einfach mal Luft machen zu können.

Doch, was ändert diese Maßnahme an den Umständen, die vorherrschen?

NICHTS !

Ich frage mich, weshalb die Menschen nicht den Mut aufbringen, um aktiv zu werden, um an deren Situation etwas zu ändern?

Ist es dieses „Die machen ja eh, was sie wollen.“, oder einfach Angst, in eine Partei einzutreten, und aktiv werden zu müssen, da Politik von der Couch aus nicht funktioniert?

„Wer das tut, was er immer schon getan hat, wird auch immer nur das bekommen, was er bisher hatte.“

Das Phänomen der Anonymität im Internet ist daher kein Überraschendes.

Es liegt in der Natur des Menschen, lieber den Unrat Anderer öffentlich zu diskutieren, als den eigenen Schmutz vor der eigenen Haustüre zu offenbaren und diskutieren zu müssen.

Die Menschen müssen anfangen zu lernen, dass wir nur miteinander existieren können ganz gleich, ob in Frieden oder im Krieg.

Ich persönlich bevorzuge das friedliche Miteinander, wo jeder das Recht auf seinen Platz in unserem Land hat.

Die Aufgaben der Politik

Die Politik beschäftigt sich nicht nur mit den Finanzen eines Landes, sondern pflegt auch diplomatische Beziehungen zwischen den einzelnen Ländern.

So ist es nicht verwunderlich, dass der deutsche Reisepass eines der besten Reisepässe der Welt ist.

Dieses resultiert daraus, dass Deutschland mit den Ländern diplomatische Beziehungen führt, die es ermöglichen, ohne ein Visum eines der aktuell 158 Länder bereisen zu können.

Daher können wir uns sehr glücklich schätzen, in Deutschland leben zu können.

Die Gesundheitspolitik Deutschlands

Es ist wohl unbestritten, dass Deutschland eines der besten Gesundheitssysteme der Welt hat.

Man ist erkältet, geht zum Arzt und reicht seine Krankenkassen-Karte, jetzt namentlich korrekt „Gesundheitskarte“ genannt, dem Personal und schon wird man, nach kurzer oder langer Wartezeit, entsprechend fachärztlich behandelt.

Dazu kommt noch die Lohnfortzahlung bis zu 6 Wochen bei einer Krankmeldung an den Arbeitgeber, die einen möglichen Lohnausfall abfängt.

In anderen Ländern erhält man keinen Lohn, wenn man aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten kann.

Auch das haben wir der Politik zu verdanken.

Und nicht zu vergessen ist das Arbeitslosengeld I und Arbeitslosengeld II.

Dieses garantiert eine gewisse finanzielle Absicherung in Zeiten der Arbeitslosigkeit, auch diese Leistungen sind der Politik zuzuschreiben.

Daher sollten die Bürgerinnen und Bürger die Leistungen der Politik Wert schätzen, statt die Leistungen einzelner Parteien anzuprangern.

Es sind die Ergebnisse der Kooperationen der Parteien, die dazu geführt haben, dass wir in den Genuss dieser Leistungen kommen.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Content ist geschützt !!
%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden.

Schließen